In "Aus dem Antiquariat" 11/2001 bzw. "Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel" 96/2001 wurde mein Katalog 45 - zusammen mit dem Kafka-Katalog von Herbert Blank - rezensiert.

Im Bann Franz Kafkas und Thomas Manns. Zwei Antiquariatskataloge

Zwei exzellente Antiquariatskataloge ragen wegen der Qualität ihres Angebots und der vorzüglichen Präsentation der Offerten aus der Fülle der in diesem Herbst erschienenen Kataloge hervor. Beide Kataloge stehen für die große Leistungsfähigkeit des deutschen Antiquariatsbuchhandels. (...) Matthias Loidls Offerte enthält über 900 Werke von Thomas Mann in Erstausgaben, Vorzugsausgaben und Widmungsexemplaren, die wiederum von einer Fülle buchgeschichtlich interessanter Ausgaben eingerahmt und ergänzt werden.

Der Antiquar Matthias Loidl aus Unterreit-Stadl hat nach langen Jahren wieder einen ausschließlich den Werken Thomas Manns verpflichteten Katalog herausgegeben. Zur Offerte gehören die Sammlung Nikolai Stula und weitere Bücher aus dem Besitz des Germanisten Hans Mayer und Ida Herz, die bekanntlich beide im Hause Thomas Mann verkehrten. Auch diesem Katalog ist ein Vorwort vorangestellt, der Auszug eines Vortrags von Nikolai Stula über die 'Buddenbrooks'.

Der Katalog bietet 910 Titel an. Einige reizvolle Autographen bilden den Auftakt, Briefe an Curt Riess für 6.800 DM und Maximilian Brantl für 4.500 DM, exquisite Widmungsexemplare folgen. Aus der Fülle des hochwertigen Angebots, zu dem auch Taschenbücher, Buchklubausgaben und Übersetzungen gehören, ragen immer wieder die Glanzlichter seltener Vorzugsausgaben hervor. Erwartungsgemäß bilden die in Ganzleder gebundenen 'Buddenbrooks' in der zweibändigen Erstausgabe von 1901 mit 11.000 DM den Höhepunkt der Offerte, die beiden Bände in Halbleinen gibt es für 10.500 DM. Weitere 120 Ausgaben des Romans, mit dem Thomas Mann seinen Weltruf begründete, stehen zur Verfügung. 'Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull' in der wenig bekannten Erstausgabe, die 1922 bei Rikola in Wien erschienen ist, gibt es für 4.800 DM. Vom 'Doktor Faustus' sind Provenienzexemplare aus den Nachlässen von Gottfried Bermann-Fischer und Hans Mayer für 4.800 DM und 5.800 DM verfügbar, wobei es sich um Rohbogen- und Vorabexemplare handelt. Das vom Verfasser signierte Typoskript des 'Erwählten' kostet 7.000 DM. Die 'Joseph'-Tetralogie in der Stockholmer Ausgabe ist schon für 1.000 DM zu haben, für die Erstausgabe von 'Königliche Hoheit' im Rohseideneinband werden 2.800 DM erwartet.

Der von Matthias Loidl erstellte Katalog ist nicht nur für Liebhaber der Bücher Thomas Manns ein Genuß. Die zahlreichen farbigen Abbildungen der von bedeutenden Buchkünstlern entworfenen Schutzumschläge und Illustrationen spiegeln auf reizvolle Weise den wechselnden Zeitgeschmack wider. Namen wie Karl Walser und Gunter Böhmer, Gerhard M. Hotop und Georg Salter, Otto Nückel und Emil Preetorius stehen für eine hohe Kunst der Buchausstattung. Was die Qualität der Katalogaufmachung anbelangt, hat sich der Antiquar an die Großen ihrer Zunft orientiert.

Bernt Ture von zur Mühlen